Abfall

 
 

Gebühren im Bereich der Abfallentsorgung:

Kosten der Haus-/Restmülltonne:

Größe Kosten / Jahr
     60 Liter    132,00 EUR
   120 Liter    225,60 EUR
   240 Liter    384,00 EUR
1.100 Liter 1.770,00 EUR


Das Mindestvolumen für ein Restmüllgefäß beträgt 30L pro Haushalt. Haushalte benachbarter Grundstücke können sich ein Restmüllgefäß teilen.

Biomülltonnen werden weiterhin kostenfrei zur Verfügung gestellt, jeweils eine pro angefangene 120 L Restmüllvolumen. Die Kosten für eine zusätzliche Biotonne betragen 192 € pro Jahr.

Die komplette Gebührenaufstellung der Stadt Bad Vilbel inkl. der Erklärungen finden Sie hier: » mehr erfahren

Weiterhin kostenfrei werden Tonnen für das Duale System und für Altpapier zur Verfügung gestellt.


Für Gewerbe besteht die Möglichkeit, zusätzliche Altpapiergefäße zu bestellen. Hierfür berechnen wir:

Papier Gewerbe:

Größe Kosten / Jahr
   240 Liter      73,20 EUR
1.100 Liter     398,40 EUR



Allgemeine Hinweise:

Wählen Sie Ihr Müllgefäß ausreichend dimensioniert; Säcke werden grundsätzlich nicht mitgenommen. Ausnahme: Windelsäcke (nähere Informationen dazu unter www.bad-vilbel.de > Bürgerservice > Müll). Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihre Tonne ab 7.00 Uhr zur Entleerung bereitsteht. In den Monaten Juni bis August (im Abfuhrplan rot gekennzeichnet) erfolgt die Leerung in allen Straßen der jeweiligen Bezirke bereits ab 6 Uhr. Bitte stellen Sie im gesamten Stadtgebiet die Müllgefäße auch in den Monaten Mai und September ab 6.00 Uhr zur Leerung bereit. Nur so können wir kurzfristig auf Temperaturschwankungen reagieren. In der Frankfurter Straße (Innenstadtbereich von Erzweg bis Kreisel Südbahnhof) ganzjährig bereits ab 6.00 Uhr.

Bauschutt gehört nicht in die Haus-/Restmülltonne. Die Abfuhr kann verweigert werden. Die Abfallbehälter sind an den Abfuhrtagen und –zeiten an gut erreichbarer Stelle an dem zur Fahrbahn liegenden Rand des Gehweges oder – soweit keine Gehwege vorhanden – am äußersten Fahrbahnrand für die Entleerung bereitzustellen.

Wenn das Grundstück nicht an einer mit den Sammelfahrzeugen befahrbaren Straße liegt, oder für einen vorübergehenden Zeitraum die sonst übliche Zu- oder Abfahrt zu dem Grundstück gesperrt ist, kann die Stadt verlangen, dass die Anschlusspflichtigen die Behälter rechtzeitig vor der Leerung an der nächsten für Sammelfahrzeuge befahrbaren Stelle bereitstellen und nach deren Leerung unverzüglich zurückbringen. Die Bereitstellung muss jeweils so geschehen, das Fußgänger/innen und Fahrzeuge weder behindert noch gefährdet werden.

Die Mitarbeiter betreten grundsätzlich nicht die Grundstücke.

In den Wintermonaten kann es vorkommen, das der Inhalt der Tonnen festgefroren ist. Der Entleerungsvorgang am Sammelfahrzeug wird maximal 2x wiederholt. So kann es vorkommen, dass das Gefäß teilbefüllt bleibt.

Entleerung von Wertstofftonnen:

Wird bei der Entleerung von Wertstofftonnen – Altpapier (blau), Biotonne (braun), Gelbe Tonne – festgestellt, dass diese falsch befüllt sind, werden diese Tonnen gekennzeichnet und erst bei der nächsten Haus-/Restmüllabfuhr geleert. Dies kann bis zu 14 Tagen dauern. Die Gebühr finden Sie weiter unten unter dem Punkt "Preise für Sonderleerungen".

Dieses Vorgehen ist keine Schikane: Verunreinigte Wertstoffanlieferungen werden von den Verwertern zurückgewiesen, meist muss die gesamte Anlieferung wieder aufgeladen und als Haus-/Restmüll entsorgt werden.

Wechsel von Müllgefäßen:

Für den Wechsel von Müllgefäßen wird eine Gebühr von 10,20 € erhoben. Der Erstbezug und die Endabmeldung bleiben gebührenfrei. Die Reinigungspflicht der Gefäße obliegt dem Benutzer. Die Verschmutzung einer Tonne ist kein Tauschgrund.

Preise für Sonderleerungen (Privat u. Gewerbe)

Größe Kosten
     60 Liter   5,90 EUR
   120 Liter   9,70 EUR
   240 Liter 16,60 EUR
1.100 Liter 76,70 EUR