Unsere Tarife für Erdgas

 
 

Gas Grundpreistarife ab 01.08.2016

Tarifbezeichnung
Arbeitspreis Grundpreis
Gas Grundpreistarif 5,66 Cent/kWh (brutto) 99,96 Euro/Jahr (brutto)
Gas Grundpreistarif Abbucher 5,42 Cent/kWh
(brutto)
99,96 Euro/Jahr (brutto)
Gas Grundpreistarif Kombi 5,30 Cent/kWh (brutto)
99,96 Euro/Jahr (brutto)

*  Die Brutto-Preise sind kaufmännisch gerundet 

Der Gas Grundpreistarif Abbucher wird gewährt, sofern der Kunde am SEPA-Lastschriftverfahren teilnimmt. Der Gas Grundpreistarif Kombi wird gewährt, wenn ein Kunde Strom und Gas gleichzeitig in Kombination mit dem SEPA-Lastschriftverfahren über die Stadtwerke Bad Vilbel GmbH bezieht.

Bei den Grundpreistarifen setzt sich der Preis aus einem Jahresgrundpreis für die Bereitstellung der Anlagen und einem Arbeitspreis für die abgenommenen kWh Erdgas zusammen.

Die Gas Grundpreistarife sind ausschließlich für die Belieferung von Haushaltskunden (Privatkunden und Kleingewerbe in Niederdruck) in der Grundversorgung nach §36 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) vorgesehen.

 

Online-Tarif ab 01.01.2017

Tarifübersicht Verbrauch Mess-/ Grundpreis in Euro/Monat Arbeitspreis in Cent/kWh
kWh Netto Brutto* Netto Brutto*

Online-Tarif

bis 100.000 10,43 12,42 4,03 4,80

*  Die Brutto-Preise sind kaufmännisch gerundet

Gaslieferauftrag Online (PDF) zum herunterladen und ausdrucken


Für den Online-Tarif gelten gesonderte Vertragsbedingungen, die im PDF aufgeführt sind.
In den Bruttopreisen sind die Umsatzsteuer (19%) sowie die Energiesteuer Erdgas (0,55 Cent/kWh) enthalten.

 

Allgemeine Bedingungen

Die Stadtwerke Bad Vilbel GmbH bietet Gas gemäß der „Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden
und die Ersatzversorgung mit Gas aus dem Niederdrucknetz“
(Gasgrundversorgungsverordnung – GasGVV) vom 26.10.2006, die Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) und deren „Ergänzenden Bedingungen“ der Stadtwerke Bad Vilbel GmbH in der jeweils gültigen Fassung an.
Sie gelten ebenfalls für die Grund- und Ersatzverordnung gemäß §§ 36 und 38 EnWG.

 

Allgemeine Bestimmungen:

1. Die Abnehmer haben der Stadtwerke Bad Vilbel GmbH alle zur Tarifbildung notwendigen Angaben zu machen. Sie sind verpflichtet, jede Änderung der tatsächlichen Verhältnisse, die eine Änderung der Tarifberechnungsgrundlagen zur Folge haben, unverzüglich mitzuteilen. Die Anzeigepflicht gilt erst dann als erfüllt, wenn dies von der Stadtwerke Bad Vilbel GmbH schriftlich bestätigt wird.

Wird bei einer Prüfung festgestellt, dass sich die für die Tarifänderung maßgeblichen Verhältnisse geändert haben, ohne dass dies der Stadtwerke Bad Vilbel GmbH mitgeteilt wurde, so kann der Unterschiedsbetrag zwischen den gezahlten und den aufgrund des Prüfungsergebnisses zu berichtigenden Tarifpreisen für den ganzen Zeitraum seit der letzten Festsetzung derselben nachberechnet werden.

2.Es stehen folgende Zahlungsweisen zur Verfügung: Überweisung oder fristgerechte Bareinzahlung an unserer Kasse für Selbstzahler. Bei Teilnahme am Bankeinzugsverfahren oder fristgerechter Bareinzahlung an unserer Kasse gewähren wir die reduzierten Arbeitspreise. Die Bankeinzugsermächtigung ist während der Laufzeit dieser Regelung aufrechtzuerhalten. Wird diese Bedingung nicht erfüllt, ist die Stadtwerke Bad Vilbel GmbH nach ihrer Wahl berechtigt, für die Bearbeitung jeder Rücklastschrift eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 10,-- € zu verlangen. Außerdem werden die Fremdgebühren dem Kundenkonto belastet. Ferner erfolgt nach Feststellung des Zählerstandes eine Einstufung in den Allgemeinen Tarif. Die erteilte Einzugsermächtigung ist für alle veranlagten Energie- und Gebührenarten gültig.

3. Entscheidet sich der Abnehmer nicht, so kann ihn die Stadtwerke Bad Vilbel GmbH nach fruchtlosem Ablauf einer angemessenen Erklärungsfrist mit verbindlicher Wirkung in einen Tarif einstufen.

4.Grundlage der Abrechnung ist die Kilowattstunde (kWh). Der Verbrauch an kWh wird wie folgt ermittelt: Die Menge der durch Zählerablesung ermittelten Kubikmeter wird mit dem aktuellen Umrechnungsfaktor multipliziert. Der Umrechnungsfaktor setzt sich aus Brennwert (Hs) und mittlerer physikalischer Zustandsgröße zusammen. Gemäß § 2 Abs. 3 Nr. 4 GasGVV wird darauf hingewiesen, dass die Nutzenergie einer Kilowattstunde Gas zur Kilowattstunde Strom entsprechend dem Wirkungsgrad der Wärmeerzeugers (z.B. Heiz- oder Brennwertkessel) geringer ist.

5. Der Gaspreis setzt sich zusammen aus Grund- und Arbeitspreis. Er ist in monatlichen Teilbeträgen zu leisten.

6. Die Einstufung in die Tarife erfolgt nach Verbrauch und gewählter Zahlungsweise. Rückrechnungen finden bei einem Wechsel des Tarifes nicht statt. Bei unterjährigem Tarifwechsel bzw. unterjähriger Preisänderung werden die Verbrauchswerte zum Stichtag gewichtet/geschätzt.

7. Es besteht für Großabnehmer die Möglichkeit zum Abschluss von Sonderverträgen.

8. Für zusätzliche Zähler, deren Aufstellung nicht wegen der Art und Beschaffenheit der Tarifanlage, sondern durch persönliche Wünsche des Abnehmers notwendig ist, wird ein Zuschlag in Höhe von  2,56 €/Monat für jeden Zähler erhoben.

9. Über die Anwendung der Tarifbestimmungen in Zweifelsfällen entscheidet die Stadtwerke Bad Vilbel GmbH.

10. Zu den Netto-Preisen wird die Umsatzsteuer in der gesetzlich festgelegten Höhe (19 %) hinzuge-rechnet.

11. In den Brutto-Preisen ist die Energiesteuer Erdgas in Höhe von 0,55 Cent/kWh enthalten.

12. Die geänderten Tarife treten ab dem 1. April 2009 in Kraft. Gleichzeitig verlieren die bisherigen Tarife ihre Gültigkeit.

13. Nach der Verordnung über Konzessionsabgaben für Strom und Gas (KAV) vom 09.01.1992 (BGBl. I 1992 S. 12, 407), zuletzt geändert durch Artikel 3 Abs. 4 der Verordnung vom 1. November 2006 (BGBl. I S. 2477) sind in den allgemeinen Tarifpreisen für Gas
a) ausschließlich für Kochen und Warmwasser    0,61 Cent/kWh,
b) sonstige Tariflieferungen    0,27 Cent/kWh
Konzessionsabgabe enthalten.

Bei Sondervertragskunden werden als Konzessionsabgabe 0,03 Cent/kWh in Ansatz gebracht, so-weit § 2 Abs. 5 Satz 1 und 2 KAV nicht zur Anwendung kommen.